Meine Schildkröten

News , Gehege , Schutzhaus , Bilder

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Warum gibt es immer noch so viele Züchter und Zoo"fach"geschäfte, die keine oder eindeutig zu wenig Aufklärungsarbeit in der artgerechten Tierhaltung leisten?????Ich denke, der eine Grund ist Unwissenheit und der andere, wahrscheinlich wichtigere, ist Bequemlichkeit. Sicher gibt es viele verantwortungsbewusste Züchter und einige ebensolche Zoohandlungen, die ihrer Verantwortung dem Tier gegenüber, pflichtbewusst nachkommen. Gerade Schildis die es schon so viele Millionen Jahre gibt und dies immer noch mehr oder weniger in ihrer ursprünglichen Form, sollten wir Sorge tragen. Leider schreit, wimmmert oder jammert die Schildkröte nicht, wenn ihr unwohl ist. Auch sonst zeigt sie für den Laien eher wenige Anzeichen, wenn etwas nicht stimmt und sie stirbt, manchmal über Jahre hinweg, einfach langsam vor sich hin, das macht die Haltung dieser Urgenossen so anspruchsvoll. Heute, im Zeitalter des Internets und wo fast in jedem Haushalt ein PC steht, sollte es selbstverständlich sein, dass wir uns eingehend auf den vielen mehr oder weniger guten HPs informieren und uns auch and der Natur im ursprünglichen Lebensraum (selbstverständlich auch im Internet möglich) orientieren. Klar, es ist ein grosser Zeitaufwand, aber ich denke, wir sind es dem Tier schuldig.Wer sagt: ich habe Besseres zu tun, als tagelang im Internet zu hängen, der sollte sich kein Tier anschaffen, denn woher nimmt er die Zeit, die (auch ein pflegeleichtes) ein Tier braucht, um artgerecht gehalten zu werden ????? Nun noch ein Gedanke aus eigener Erfahrung: Ich halte schon viele Jahre Tiere aller Art. Schildis habe ich erst seit 2005. Es war ein mulmiges Gefühl, die tiere in die Winterruhe ziehen zu lassen, aber im Kopf weiss ich, wie wichtig es ist. Ich höre ab und zu, dass es Leute gibt, die ihre Tiere frühzeitig aufwecken, weil sie es mental nicht fassen können, dass es Tiere gibt, die einfach, je nach Wetter, bis zu einem halben Jahr reglos unter dem Boden liegen und im Frühjahr, wenn der Boden warm genug ist wieder, im wahrsten Sinne des Wortes, in alter Frische auftauchen und auf Futtersuche gehen, als wäre da nie etwas anders gewesen. Ich glaube, wir müssen einfach auf den sehr sicheren Instinkt dieser urtümlichen, fossilen Tiere vertrauen. Ich glaube nach wie vor, dass es in den nächsten Jahren noch einige neue Erkentnissse über die verschiedenen Schildis geben wird und wir uns immer wieder bemühen müssen, auf dem aktuellsten Stand zu bleiben. 

Den Tieren zuliebe !!!!! 

2006

Friedli ca. 1940

Testudo Hermanni ?

        

Friedli ist ein Geschenk einer Schildi-Kollegin. Danke Heidi (habe sie selig ) Diese Schhildkröte wurde vor Jahren auf einem Friedhof gefunden, deshalb der Name. Friedli ist, so vermutet man, eine Migros-Schildkröte.  

Tödi ca. 2001

         

Tödi ist zusammen mit Hügli zu mir gekommen

2007

und schon wieder gab es Zuwachs von drei alten und einem jungen Herrn. 

                                          Es sind dies die frei nächsten Schildis, welche dringend von einer alten Frau platziert werden mussten, da diese 12 Böcke hatte, welche sich nicht mehr vertrugen und in Einzelhaft waren. 

Hugo ca. zw. 1950 und 1960

      

 General ca. 1940

        

Ueli ca. 1940 

            

2008

Murtagh 2004

         

Murtahg wurde mir von einer angehenden Tierärztin anvertraut für die nächsten 7-8 Jahre, da ihre Eltern sich nicht mehr um die Schildi kümmern konnten, aber leider wurde die Kröti nie abgeholt und wuselt immer noch hier herum.

 

Steckbriefe und Photos meiner weiteren Schildis folgen.

Gehege

Schutzhaus

Bilder

 

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!